HISTORIE

Seit dem Jahre 1752 wird im Weingut Residenz Bechtel Weinbau betrieben. Das 25 Hektar umfassende Gut erlebte in den 60er Jahren durch den Eintritt des damals jungen Winzersohnes Manfred und seiner Frau Margit eine Trendwende. Während früher noch Viehzucht und Ackerbau betrieben wurde, konzentrierte sich Manfred ganz auf die Ausweitung des Weinbaus und den Flaschenverkauf.

Eine klare und zielstrebige Kundenorientierung im Vertrieb zur Erweiterung des privaten Kundenkreises, war und ist das Ziel des Gutes. Oberste Priorität von Familie Bechtel ist der persönliche Kontakt zu ihren Kunden. Hier im Weingut ist der Kunde noch König, und so soll es auch bleiben.

Mit großem Stolz erinnert man sich hier auch an das Jahr 1992/1993, als Tochter Astrid Deutsche Weinkönigin wurde.